E-Mail-Umzug wie am einfachsten?

Alles rund um Browser, E-Mail, Intra- und Internet

E-Mail-Umzug wie am einfachsten?

Beitragvon DanielJordi » Mi 21. Mai 2014, 10:46

Hallo zusammen,

Mein Provider hat sein Webmail aktualisiert und bietet nun einen anderen @namen (keine Ahnung wie der richtige Ausdruck heisst) an. Als ich meinen Vertrag abgeschlossen habe lautete dieser noch @besonet.ch. Seit kurzem heissen die neuen accounts aber @quickline.ch was mir etwas einfacher vorkommt. Nun meine Frage, wie kann man am besten und am einfachsten einen umzug an seinen E-Mailadressen "vollstrecken" und dabei noch den Spamsendern ein "schnäppchen" schlagen?? Gibt es da Tipps oder ist es am einfachsten eine umleitung zu schalten und dann nach und nach die adressen auf den verschiedenen Portalen zu ändern? Für eure Hilfe bin ich dankbar.

Mit freundlichen Grüssen

Daniel Jordi
DanielJordi
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 472
Registriert: Mo 19. Sep 2005, 17:08
Wohnort: Herzogenbuchsee, Schweiz

Re: E-Mail-Umzug wie am einfachsten?

Beitragvon mac-christian » Mi 21. Mai 2014, 14:20

DanielJordi hat geschrieben:Als ich meinen Vertrag abgeschlossen habe lautete dieser noch @besonet.ch. Seit kurzem heissen die neuen accounts aber @quickline.ch was mir etwas einfacher vorkommt.

Wie du selber schreibst, heissen die neuen Mailkonten @quickline.ch - das bedeutet aber nicht, dass du dann ebenfalls unter dieser Domain erreichbar bist. Hat dir dein Provider gesagt, du müsstest was umstellen? Stell dir das ganze doch mal im "richtigen Leben" vor. Da heisst eine Strasse, an der dein Haus steht, "Müllerweg", dein Haus hat die Nummer 18. Nun wird die Strasse verlängert und heissst im Neubaugebiet "Meierstrasse". Da kannst du auch nicht einfach sagen, du wohntest jetzt an der Meierstrasse 18...

Und ob "quickline" wirklich einfacher zu merken ist als "besonet" - ich weiss nicht...

DanielJordi hat geschrieben: Nun meine Frage, wie kann man am besten und am einfachsten einen umzug an seinen E-Mailadressen "vollstrecken" und dabei noch den Spamsendern ein "schnäppchen" schlagen??

Du musst wohl eine neue Adresse beantragen und dann neu einrichten, wenn beide Domains unabhängig sind voneinander.

Wenn quickline.ch aber einfach ein "Alias" ist von besonet.ch, dann ist dein Postfach unter beiden Adressen abrufbar und du kannst die Maileinstellungen ändern, bekommst aber den Spam trotzdem weiter.

DanielJordi hat geschrieben: Gibt es da Tipps oder ist es am einfachsten eine umleitung zu schalten und dann nach und nach die adressen auf den verschiedenen Portalen zu ändern?

Wenn es sich um zwei verschiedene Postfächer handelt, dann nützt dir eine Umleitung nichts, denn die leitet auch den Spam um.

Mein Vorschlag wäre, dass du einfach eine neue Adresse eröffnest und deine "realen" Bekannten mit dieser Adresse versorgst. Alle anderen Abos kannst du nach und nach umstellen - es ist ja kein Problem, mehr als eine Mailadresse zu haben.

Christian
Benutzeravatar
mac-christian
Veteran
Veteran
 
Beiträge: 2829
Registriert: Sa 9. Okt 2004, 20:50
Wohnort: Helvetien

Re: E-Mail-Umzug wie am einfachsten?

Beitragvon DanielJordi » Mi 21. Mai 2014, 17:01

Mir ist klar das dies 2 verschiedene dinge sind!

Wenn ich meine accounts verwalte, kann ich einfach eine neue eröffnen. Habe gerade versucht mir selbst eine Mail zu senden, es handelt sich nicht um ein Alias! Ich werdes wohl wirklich so machen dass ich meinen bekannten die neue Adresse mitteile, und die andern dann nach und nach mit der neuen Adresse versorgen...

Danke für die Hilfe!

Grüsse
DanielJordi
Mitglied
Mitglied
 
Beiträge: 472
Registriert: Mo 19. Sep 2005, 17:08
Wohnort: Herzogenbuchsee, Schweiz

Re: E-Mail-Umzug wie am einfachsten?

Beitragvon Gast » Mi 21. Mai 2014, 17:29

Wenn Du eh schon umstellen willst bzw. musst, macht es da nicht vielleicht Sinn sich eine eigene Domain zu sichern? Die kann Dir dann so gesehen keiner mehr nehmen.

Ich habe beides: fürs Einkaufen & Newsletter einen einfachen E-Mail Account bei einem Provider. Für die guten Bekannten, Freunde etc. nutze ich die persönliche Domain mit passender DNS-Konfiguration und E-Mail Provider.
Gast
 

Re: E-Mail-Umzug wie am einfachsten?

Beitragvon mac-christian » Mi 21. Mai 2014, 20:30

Daniel, ich kann dir - im Sinne der Vorschläge von the_gentleman - den kleinsten Server von Solnetempfehlen.

Für 30 Franken im Jahr inkl. 1 .ch-Domain (zuzüglich die 17 Franken von der Switch für jede zusätzliche ch/li-Domain) bekommst du alles, was dein Herz begehrt - vor allem eine unlimitierte Anzahl an Mailadressen, die du selber verwalten kannst.

Aber vielleicht bietet besonet / quickline ja etwas Ähnliches an?

Beste Grüsse, Christian
Benutzeravatar
mac-christian
Veteran
Veteran
 
Beiträge: 2829
Registriert: Sa 9. Okt 2004, 20:50
Wohnort: Helvetien

Re: E-Mail-Umzug wie am einfachsten?

Beitragvon JukenDieb » Mi 30. Jul 2014, 13:28

Hallo,
ich möchte mich den Tipps meiner Vorredner anschließen. Ich empfand es bei meinem letzten "Umzug" ziemlich stressig, weil Provider und Hoster nicht aus einem Hause kamen (hatte eine Joomla-Lösung und den Server bei Mittwald). Aber erfahrungsgemäß geht so ein Umzug sehr schnell.
Im übrigen empfehle ich beide Dinge aus einem Hause. Mittwald ist die richtige Adresse , finde ich, da mir dort in vielen Fragen des Umzugs und der künftigen Servicepakete sehr geholfen wurde. Immerhin war ich absoluter Beginner, als mein Hoster zu teuer wurde :)

LG
Juken
JukenDieb
Besucher
Besucher
 
Beiträge: 18
Registriert: Fr 25. Jul 2014, 08:08

Re: E-Mail-Umzug wie am einfachsten?

Beitragvon Marius1990 » Do 31. Jul 2014, 07:20

am liebsten sind mir die Provider, die einen an die Hand nehmen!
Marius1990
Besucher
Besucher
 
Beiträge: 12
Registriert: Di 22. Jul 2014, 09:56

Re: E-Mail-Umzug wie am einfachsten?

Beitragvon ma-barbaros_73976 » Di 19. Aug 2014, 08:36

the_gentleman hat geschrieben:Wenn Du eh schon umstellen willst bzw. musst, macht es da nicht vielleicht Sinn sich eine eigene Domain zu sichern? Die kann Dir dann so gesehen keiner mehr nehmen.

Ich habe beides: fürs Einkaufen & Newsletter einen einfachen E-Mail Account bei einem Provider. Für die guten Bekannten, Freunde etc. nutze ich die persönliche Domain mit passender DNS-Konfiguration und E-Mail Provider.


Die Kombination halte ich für sinnvoll. Ich habe mir ebenfalls einen Mailaccount eingerichtet und nutze zusätzlich eine .de-Domain. Das Mail + Domain Paket, das ich gebucht habe, gibt es bei Strato für geringes Geld zu haben. Ich habe die Basic-Variante. Ich fand es vorteilhaft, meine eigene Wunsch-Mailadresse zu haben.
Für Einkäufe, Newsletter und andere Abonnements nutze ich "Wegwerfmails". Allerdings nehme ich auch hier Freemails-Provider, welche einen guten Spam-Filter vorweisen können. Dazu gehören etwa T-Online oder Emailn, GMX funktioniert auch noch gut. Zumindest läuft es mit diesen Freemails besser als mit anderen. Insgesamt ist aber schon störend, nach längerem Logout festzustellen, dass der Mail-Anbieter selbst, den Posteingang gerne zuspammt.

LG,
Marlene
ma-barbaros_73976
Besucher
Besucher
 
Beiträge: 7
Registriert: Mi 13. Aug 2014, 09:35


Zurück zu Netzwerk & Internet