externe Festplatten am MAC im Netzwerk ansprechen

Alles rund um Browser, E-Mail, Intra- und Internet

externe Festplatten am MAC im Netzwerk ansprechen

Beitragvon regeirklrak » Sa 22. Feb 2014, 20:14

Ich besitze einen MAC mit OSX Version 10.7.5 und einen PC mit Windows XP SP3. Diese beiden sind über ein Netzwerk verbunden. Am PC kann ich aus dem Explorer auf den MAC zugreifen und mit den am MAC (in Macintosh HD) gespeicherten Dateien arbeiten. Das funktioniert.

Ich habe am MAC externe Festplatten (über USB) angesteckt, welche ich ebenfalls problemlos am MAC benutzen kann. Diese Festplatten kann ich aber nicht am PC nicht ansprechen.

Problem 1
Ich sehe diese Festplatten zwar am PC wenn ich "Netzlaufwerke verbinden" öffne, kann aber nicht verbinden. Ich bekomme nachdem ich "Netzlaufwerke verbinden" geklickt habe die Meldung "Der Netzwerkpfad \\Imac-e2a1e4\hd 250 GB" wurde nicht gefunden. (interessant sitz, dass ich auch beim Netzwerk verbinden die Festplatte zwar sehe aber nicht öffnen kann)

Problem 2
Am MAC lauft auch noch Parallels, weil ich verschiedene alte Windows Anwendungen habe, die unter MAC nicht laufen (z.B. MS ACCESS Programmierung und Anwendungen). Hier kann ich auf die Festplatten zugreifen. Ich kann aber nicht , wenn ich auf MAC arbeite z.B. auf DOC oder XLS Dateien zugreifen, welche auf dem Mac unter Parallels liegen. Wäre schön, wenn das auch ginge.

Hat jemand Geduld (und natürlich Wissen) um mir hier zu helfen?

Danke
regeirklrak
Besucher
Besucher
 
Beiträge: 7
Registriert: Sa 22. Feb 2014, 20:07

Re: externe Festplatten am MAC im Netzwerk ansprechen

Beitragvon ivar » So 23. Feb 2014, 06:16

Was genau bedeutet,

regeirklrak hat geschrieben: über ein Netzwerk verbunden.

:?:
Benutzeravatar
ivar
Veteran
Veteran
 
Beiträge: 4480
Registriert: Sa 18. Feb 2006, 11:02
Wohnort:
Uster

Re: externe Festplatten am MAC im Netzwerk ansprechen

Beitragvon regeirklrak » So 23. Feb 2014, 11:31

Ich bin leider mit den Begriffen nicht ganz klar und versuche zu erklären was ich mache:
Ich habe ein "WLAN Netzwerk" über einen Router (?) 3WebCube.
Dieser ist einerseits ein Zugangspunkt zum Internet und fungiert als Router(?). Über diesen kann ich sowohl von meine 2 Rechnern (einer ist ein MAC, einer ist ein HP Laptop sowohl auf das Internet zugreifen als auch die beiden Rechner mit WLAN verbinden.
Näheres zu dem 3WebCube: https://www.drei.at/portal/de/privat/handys-und-geraete/alle-geraete/geraetedetails/3webcube-2.html
Hoffe dass das verständlich ist.
regeirklrak
Besucher
Besucher
 
Beiträge: 7
Registriert: Sa 22. Feb 2014, 20:07

Re: externe Festplatten am MAC im Netzwerk ansprechen

Beitragvon mac-christian » So 23. Feb 2014, 18:23

regeirklrak hat geschrieben:Ich besitze einen MAC
Nein, sondern einen "Mac", auch "Macintosh" genannt. MAC ist ein Akronym für "Media Access Control" und bedeutet die weltweit einmalige Adresse einer Netzwerk-Schntisstelle.

regeirklrak hat geschrieben:einen PC mit Windows XP SP3.
Wow! Modernste Technik - und sogar schon SP3... ;-D

regeirklrak hat geschrieben:Ich habe am MAC externe Festplatten (über USB) angesteckt, welche ich ebenfalls problemlos am MAC benutzen kann. Diese Festplatten kann ich aber nicht am PC nicht ansprechen.
Du lässt dich nicht darüber aus, wie die Festplatten formatiert sind (Partitionsschema und Dateisystem). Das wäre noch wichtig zu wissen.

Entweder musst du dem Mac beibringen, "fremde" Festplatten zu lesen und zu schreiben, oder du musst das gleiche mit dem PC tun. Der Mac liest zwar problemlos NTFS-Festplatten, kann sie aber nicht beschreiben. Der PC kann auf Mac HFS(Plus)-Festplatten weder lesen noch schreiben. Das erklärt schon deine Frage.

Vielleicht wäre es besser, einen Netzwerkspeicher zu kaufen (das ist eine Festplatte mit eingebautem Betriebssystem, meist irgend ein Linux-Abkömmling). Dann wird jedem Computer in deinem Netz ein Share angeboten, der auch verstanden wird. Allerdings kann ich mangels eigener Erfahrung mit solchen Geräten keine Empfehlungen pro/kontra irgendwelche Marken/Modelle abgeben.

regeirklrak hat geschrieben:Am MAC lauft auch noch Parallels, weil ich verschiedene alte Windows Anwendungen habe, die unter MAC nicht laufen (z.B. MS ACCESS Programmierung und Anwendungen). Hier kann ich auf die Festplatten zugreifen. Ich kann aber nicht , wenn ich auf MAC arbeite z.B. auf DOC oder XLS Dateien zugreifen, welche auf dem Mac unter Parallels liegen. Wäre schön, wenn das auch ginge.
Die Platte ist vermutlich im NTFS-Format, deshalb kann der Mac ohne Zusatzsoftware nicht drauf schreiben.

Chrsitian
Benutzeravatar
mac-christian
Veteran
Veteran
 
Beiträge: 2829
Registriert: Sa 9. Okt 2004, 20:50
Wohnort: Helvetien

Re: externe Festplatten am MAC im Netzwerk ansprechen

Beitragvon regeirklrak » So 23. Feb 2014, 20:19

Hallo mac-christian!
vorerst vielen Dank für die Antwort. Ich entschuldige mich in aller Form dass ich MAC geschrieben habe - mac-christian ist aber dann auch nicht richtig.

Spass bei Seite:

Mein alter XP hat leider Tradition, ich möchte keinen neuen Windows Rechner, da ich ja jetzt den schönen Mac habe. Warum noch Windows habe ich ja beschrieben. (ich brauche ACCESS, das gibt es meines Wissens bei Mac nicht).

Ich habe am Mac unter Parallels auch ACCESS (einwandfrei) laufen, ist aber mit der Mac Tastatur eher schlecht zu programmieren (Eckige Klammern, Backslash, Funktionstasten, alles möglich aber etwas weniger komfortabel). Auch verschieden alte Windows Programme laufen am PC. Dort bin ich das Arbeiten gewohnt, teilweise gibt es die auch nicht für Mac.

Ein weiterer Punkt: ich habe einen alten Brother Laser-Drucker für den gibt es auch keinen Treiber für Mac. Ein alter Scanner (Canon) läuft auch nur unter Windows. (Warum soll ich das alles wegwerfen?)

Meine externen Festplatten verwende ich nun schon seit einigen Jahren problemlos am Mac, sind in NTFS formatiert aber mit dem ebenfalls problemlos seit einigen Jahren laufendem Paragon geht am Mac auch unter Parallels alles prima). Der Mac kann (auch unter Parallels) problemlos auf der NTFS Festplatte lesen und schreiben. Hier gibt es ja kein Problem.

Das Problem habe ich wenn ich versuche die am Mac per USB angeschlossenen Festplatten im WLAN am PC im Netzwerk zu verbinden. Ich sehe zwar die Festplatten am PC als freigegebene Festplatte kann sie aber nicht verbinden. Die im Mac eingebaute Festplatte Macintosh HD kann ich problemlos verbinden.
regeirklrak
Besucher
Besucher
 
Beiträge: 7
Registriert: Sa 22. Feb 2014, 20:07

Re: externe Festplatten am MAC im Netzwerk ansprechen

Beitragvon regeirklrak » So 23. Feb 2014, 20:19

Hallo mac-christian!
vorerst vielen Dank für die Antwort. Ich entschuldige mich in aller Form dass ich MAC geschrieben habe - mac-christian ist aber dann auch nicht richtig.

Spass bei Seite:

Mein alter XP hat leider Tradition, ich möchte keinen neuen Windows Rechner, da ich ja jetzt den schönen Mac habe. Warum noch Windows habe ich ja beschrieben. (ich brauche ACCESS, das gibt es meines Wissens bei Mac nicht).

Ich habe am Mac unter Parallels auch ACCESS (einwandfrei) laufen, ist aber mit der Mac Tastatur eher schlecht zu programmieren (Eckige Klammern, Backslash, Funktionstasten, alles möglich aber etwas weniger komfortabel). Auch verschieden alte Windows Programme laufen am PC. Dort bin ich das Arbeiten gewohnt, teilweise gibt es die auch nicht für Mac.

Ein weiterer Punkt: ich habe einen alten Brother Laser-Drucker für den gibt es auch keinen Treiber für Mac. Ein alter Scanner (Canon) läuft auch nur unter Windows. (Warum soll ich das alles wegwerfen?)

Meine externen Festplatten verwende ich nun schon seit einigen Jahren problemlos am Mac, sind in NTFS formatiert aber mit dem ebenfalls problemlos seit einigen Jahren laufendem Paragon geht am Mac auch unter Parallels alles prima). Der Mac kann (auch unter Parallels) problemlos auf der NTFS Festplatte lesen und schreiben. Hier gibt es ja kein Problem.

Das Problem habe ich wenn ich versuche die am Mac per USB angeschlossenen Festplatten im WLAN am PC im Netzwerk zu verbinden. Ich sehe zwar die Festplatten am PC als freigegebene Festplatte kann sie aber nicht verbinden. Die im Mac eingebaute Festplatte Macintosh HD kann ich problemlos verbinden.
regeirklrak
Besucher
Besucher
 
Beiträge: 7
Registriert: Sa 22. Feb 2014, 20:07

Re: externe Festplatten am MAC im Netzwerk ansprechen

Beitragvon mac-christian » So 23. Feb 2014, 21:17

regeirklrak hat geschrieben: mac-christian ist aber dann auch nicht richtig.
Doch, lieber Karl, das ist meine Marke. Ich will doch nicht mit Apple wegen Markenverletzung Streit bekommen... ;-D

regeirklrak hat geschrieben: Meine externen Festplatten verwende ich nun schon seit einigen Jahren problemlos am Mac, sind in NTFS formatiert aber mit dem ebenfalls problemlos seit einigen Jahren laufendem Paragon geht am Mac auch unter Parallels alles prima)
Da ich von Paragon-NTFS in deinem vorherigen Beitrag nicht gelesen hatte, habe ich angenommen dass dir das nicht bekannt wäre. So kann man sich irren.

regeirklrak hat geschrieben: Das Problem habe ich wenn ich versuche die am Mac per USB angeschlossenen Festplatten im WLAN am PC im Netzwerk zu verbinden. Ich sehe zwar die Festplatten am PC als freigegebene Festplatte kann sie aber nicht verbinden. Die im Mac eingebaute Festplatte Macintosh HD kann ich problemlos verbinden.
Das ist seltsam. Kann es sein, dass es am PC eine Einstellung gibt dafür? Wenn ich eine Terminalserver-Verbindung ins Büro aufmache ("mstsc.exe" auf Win7 oder das Programm "Remotedesktop.app" auf Mac) dann sehe ich vom entfernten Server-Fenster aus auch nur die Laufwerke, die ich dafür freigegeben habe. Mit den Freigabemechanismen (bzw. dem Zugriff auf Freigaben) von XP kenne ich mich aber nicht wirklich aus.

Christian
Benutzeravatar
mac-christian
Veteran
Veteran
 
Beiträge: 2829
Registriert: Sa 9. Okt 2004, 20:50
Wohnort: Helvetien

Re: externe Festplatten am MAC im Netzwerk ansprechen

Beitragvon regeirklrak » So 23. Feb 2014, 21:59

Hallo mac-christian!
Also ich werde dich nicht mit Mac verwechseln!

Ich habe zu dem Problem noch einen Gedanken, vielleicht gibt es hier Abhilfe:

Wenn ich am Mac die entsprechend(n) Festplatten anklicke und Informationen aufrufe sehe ich, dass das Häkchen im Feld "Freigegebene Ordner" nicht gesetzt ist. Setze ich es, sieht alles normal auf. Schliesse ich das Info Fenster und rufe es nochmals auf, ist das Häkchen wieder weg. Ich nehme an, dass damit die Festplatte nicht freigegeben ist.

Habe schon verschiedenes versucht (auch in Foren nachgelesen) aber keine brauchbare Antwort dazu gefunden.

In den Systemeinstellungen -> Freigaben sieht alles richtig aus. Ich habe dort die entsprechenden Festplatten und der/die Benutzer dürfen schreiben und lesen.

Irgendwie scheint mir das ein Widerspruch.

Vielleicht ist das die Ursache meines Problems

Vorerst Dank für deine Bemühung mir zu helfen.

Karl
regeirklrak
Besucher
Besucher
 
Beiträge: 7
Registriert: Sa 22. Feb 2014, 20:07

Re: externe Festplatten am MAC im Netzwerk ansprechen

Beitragvon MacBit » Mo 24. Feb 2014, 00:10

Hallo Karl,

Ein alter Scanner (Canon)


Was für ein Modell ist das genau? :?:

Evtl. kann da das Programm «VueScan» hilfreich sein,
um diesen Scanner mit Mac OS X benutzen zu können.


Edgar


PS: Windows XP ist doch absolute Nostalgie. ;-)
Benutzeravatar
MacBit
Veteran
Veteran
 
Beiträge: 2725
Registriert: Mi 20. Feb 2008, 01:56
Wohnort: Bern (Schweiz)

Re: externe Festplatten am MAC im Netzwerk ansprechen

Beitragvon ivar » Mo 24. Feb 2014, 06:48

regeirklrak hat geschrieben:Ein weiterer Punkt: ich habe einen alten Brother Laser-Drucker für den gibt es auch keinen Treiber für Mac. Ein alter Scanner (Canon) läuft auch nur unter Windows. (Warum soll ich das alles wegwerfen?)

Bei mir laufen sämtliche Hardwareantiquitäten die einst unter XP ihren Dienst verrichteten auch unter 7, oder Linux. Der nicht zu vernachlässigende Vorteil von 7 gegenüber XP sollte hinlänglich bekannt sein.

Z. B. habe ich noch einen bald 20 jährigen LPT-Laser Drucker der funktioniert wie ein Traktor. Den habe ich an einer alten Kiste auf der ein Linux läuft und der druckt und druckt und druckt ...

Für solch ein Szenario, Mac OS, Windows und Linux in einem Netzwerk ist ein NAS pures Gold wert. So wie von mac-christian angedeutet.

mac-christian hat geschrieben:Vielleicht wäre es besser, einen Netzwerkspeicher zu kaufen (das ist eine Festplatte mit eingebautem Betriebssystem, meist irgend ein Linux-Abkömmling). Dann wird jedem Computer in deinem Netz ein Share angeboten, der auch verstanden wird. Allerdings kann ich mangels eigener Erfahrung mit solchen Geräten keine Empfehlungen pro/kontra irgendwelche Marken/Modelle abgeben.


So wären auch Deine komischen Problem, denen ich mich niemals aussetzen würde, elegant gelöst.

Allerdings müsstest Du auch Dein Netzwerk ein wenig aufrüsten. Der WebCube alleine ist nicht für Deine Anforderungen gedacht.
Benutzeravatar
ivar
Veteran
Veteran
 
Beiträge: 4480
Registriert: Sa 18. Feb 2006, 11:02
Wohnort:
Uster

Re: externe Festplatten am MAC im Netzwerk ansprechen

Beitragvon regeirklrak » Mo 24. Feb 2014, 08:12

Danke an alle welche sich hier so bemühen!

Ich meine aber, dass das Hauptproblem ist, dass ich die externen Festplatten am Mac nicht so freigeben kann, dass ein externer Rechner darauf zugreifen kann.

In den Systemeinstellungen sind alle freigegeben (den Benutzer "Jeder" kann ich nicht ändern)

In den Informationen ist aber die Freigabe nicht angehakt, ich kann sie anhaken, wenn ich Informationen schliesse und wieder öffne fehlt aber der Haken wieder.

Ich vermute stark, dass damit die externen Laufwerke nicht freigegeben sind

In der Beilage 2 Bilder.
Freigaben.pdf
Informnationen.pdf


Danke nochmals an alle!!!
regeirklrak
Besucher
Besucher
 
Beiträge: 7
Registriert: Sa 22. Feb 2014, 20:07

Re: externe Festplatten am MAC im Netzwerk ansprechen

Beitragvon mac-christian » Mo 24. Feb 2014, 09:38

ivar hat geschrieben:Z. B. habe ich noch einen bald 20 jährigen LPT-Laser Drucker der funktioniert wie ein Traktor.
Mein uralter Laserjet läuft auch im Mac-Netzwerk über den Parallel-Anschluss. Dazu brauch ich kein XP ;-D

Christian
Benutzeravatar
mac-christian
Veteran
Veteran
 
Beiträge: 2829
Registriert: Sa 9. Okt 2004, 20:50
Wohnort: Helvetien

Re: externe Festplatten am MAC im Netzwerk ansprechen

Beitragvon ivar » Di 25. Feb 2014, 06:46

;-D
Ich habe ja geschrieben "einst unter XP". Die letzte Installation übergab ich vergangenen Monat dem Nirvana.

Mein Parallel-Port Drucker hängt schon lange an einem Ubuntu Rechner. Ich hätte zwar einen USB-LPT Konverter, mit dem das Teil auch an OS X zur Mitarbeit zu bringen sein soll. Das war mir aber zu fummlig.

Egal auf welchem Rechenr unter welchem OS ich was schreibe, ich speichere (fast) alles auf meinem NAS. Dann unter Ubuntu ausdrucken. Funzt.

In dem Drucker den ich meine haust eine Kartusche mit Toner für über 6'000 Seiten. Die kaufte ich 2004. Pro Monat drucke ich durchschnittlich 20. Rechne. ;-)
Benutzeravatar
ivar
Veteran
Veteran
 
Beiträge: 4480
Registriert: Sa 18. Feb 2006, 11:02
Wohnort:
Uster


Zurück zu Netzwerk & Internet