Macbook 2011 alt?

Apple, Gerüchte, Wirtschaft und der iLifestyle

Macbook 2011 alt?

Beitragvon tizblitz_191159 » Do 18. Okt 2018, 11:22

Ich habe ein Macbook pro aus dem Jahre 2011.
seit etwa 6 Monaten wird es immer langsamer. Es ist wirklich sehr langsam oft warte ich bis zu 10 Min. für ein Verschiebung einer Datei, öffnen eines Programms etc.

Mir ist nicht klar, ob das "repapierbar" ist? Ich weiss, dass man RAMs einbauen kann, etc. dies kostet aber laut Fachmann ca. 500 Euro.
Kann mir jemand einen Tipp geben, was ich am besten machen soll?
AUfrüsten, neuen kaufen, gebrauchten kaufen?
Danke
tizblitz_191159
Besucher
Besucher
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 18. Okt 2018, 11:09

Re: Macbook 2011 alt?

Beitragvon sedl » Do 18. Okt 2018, 11:25

Moin,

dank der vielen Infos kann man echt viel sagen.

Spontan vermute ich das die Platte sehr voll ist.

gruss

sedl
sedl
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10313
Registriert: Di 31. Aug 2004, 08:43
Wohnort: Zuhause

Re: Macbook 2011 alt?

Beitragvon tizblitz_191159 » Do 18. Okt 2018, 11:36

Nein, die Platte ist nicht sehr voll, ich habe sehr viele Dateien auf eine externe HD geladen und dann auf dem Computer gelöscht.
ICh meine es so: Bei Druckern ist ja bekannt, dass sie nicht die längste Lebensdauer haben. Wie ist bei Macs? Lohnt sich eine finanzielle Investition? oder ist neu so viel besser - dass man sich besser einen neuen kauft wegen der fortgeschrittenen Technologie?
ICh hab echt keine Ahnung von Hardware?Technologie?
tizblitz_191159
Besucher
Besucher
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 18. Okt 2018, 11:09

Re: Macbook 2011 alt?

Beitragvon sedl » Do 18. Okt 2018, 11:38

Moin,

ich würde erstmal alles mögliche überprüfen, kann ja auch sein das RAM defekt ist. Ansonsten könntest du einen neuen Benutzer anlegen und testen ob da das Problem auch auftaucht.

gruss

sedl
sedl
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 10313
Registriert: Di 31. Aug 2004, 08:43
Wohnort: Zuhause

Re: Macbook 2011 alt?

Beitragvon mac-christian » Do 18. Okt 2018, 14:02

Vermutlich hast du einfach zu viele (unnötige) «Helferlein» installiert, die dir das MBP verlangsamen.

Und in ein 2011er kann man ganz simpel eine SSD einbauen - das sind Welten!
Benutzeravatar
mac-christian
Veteran
Veteran
 
Beiträge: 2829
Registriert: Sa 9. Okt 2004, 20:50
Wohnort: Helvetien

Re: Macbook 2011 alt?

Beitragvon Patzi » So 4. Nov 2018, 16:33

Hallo,

suche dir jemanden der dich begleitet und nicht den 500 Euro Fachmann.
Das 2011 lässt sich leicht aufbohren und der Erfolg ist sehr spürbar, SSD rein und ggf den Speicher auf 8 oder 16 GB , das kostet nicht die Welt und ist leicht selbst machbar.
Ich glaube aber das beim 2011er kein Mojave mehr darauf installierbar ist.

Tschüß Patzi
Benutzeravatar
Patzi
Veteran
Veteran
 
Beiträge: 3688
Registriert: Mi 1. Sep 2004, 19:04

Re: Macbook 2011 alt?

Beitragvon mac-christian » So 4. Nov 2018, 18:15

Patzi hat geschrieben:Ich glaube aber das beim 2011er kein Mojave mehr darauf installierbar ist.

Doch, das geht - wenn auch nur über Umwege[1]. Aber ob es wirkich etwas bringt?

Ich habe hier ein 13" «Late 2011», da habe ich versuchsweise auf einer externen HD Mojave drauf getan. Reisst mich jetzt nicht wirklich vom Hocker. Klar, die externe HD ist langsam (eingebaut ist eine SSD), aber was sind die Vorteile von Mojave für mich? Ich habe sie noch nicht gefunden...

[1] Du brauchst dazu die Mojave Installationsdatei (die mit 6 GB ungefährer Grösse, nicht die mit 22 MB, die den Rest aus dem Internet nachlädt), das Programm «Mojave Helper» von dieser Seite und einen 16 GB grossen USB-Stick. Und die Anleitung sollte man tunlichst sehr genau beachten, sonst gehts nicht.
Benutzeravatar
mac-christian
Veteran
Veteran
 
Beiträge: 2829
Registriert: Sa 9. Okt 2004, 20:50
Wohnort: Helvetien

Re: Macbook 2011 alt?

Beitragvon Starkstrom » So 9. Dez 2018, 20:52

Wie schon von so manchem hier geschrieben, ist ein MBP aus 2011 sehr gut selber aufrüstbar. Ich habe selber eines, und habe schon die HDD durch eine SSD ersetzt und den RAM bis ans Maximum aufgerüstet.

Wenn du etwas genauer schreibst, welches Modell du hast, kann ich dir auch die entsprechende Anleitung bei ifixit raussuchen.

Was aber zum Problem werden könnte, ist, dass diese MBPs dafür bekannt sind einen Grafikfehler zu haben, der den Austausch des kompletten Logicboards nötig macht. Es gab mal ein verlängertes Garantieprogramm deswegen, welches aber mittlerweile schon abgelaufen ist. (Mein 17"-Gerät ist gerade noch innerhalb dieses Zeitraums kaputtgegangen.) Wenn dir das allerdings jetzt passiert (und der Fehler kommt sehr plötzlich, kannst du das Ding gelinde gesagt wegschmeißen. Der RAM und die SSD sind dann in einem neuen MBP nicht mehr einsetzbar. Es sollte also gut überlegt werden. Ich würde meins heute nicht mehr aufrüsten...
Benutzeravatar
Starkstrom
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied
 
Beiträge: 10595
Registriert: Fr 13. Mai 2005, 18:33


Zurück zu Generelles