Software für Bücher

Apple, Gerüchte, Wirtschaft und der iLifestyle

Software für Bücher

Beitragvon Daemon » Do 9. Mai 2002, 17:38

Hallo,<br><br>Kennt Ihr Software, mit der man an einem Buch schreiben kann? Die heutigen Office-Programme sind, wie ich finde, dafür nicht so geeignet, so haben die doch Übersichtlichkeitsprobleme bei mehr als 50 Seiten.<br><br>Gruß,<br>Daemon
Daemon
 

Re: Software für Bücher

Beitragvon Maya. » Do 9. Mai 2002, 17:57

TeX<br><br>so heißt's glaube ich. Es lief unter OS/2 und LX wunderbar, gibt's auch für Win und bestimmt für OSX.<br><br>Einziges Manko, Du mußt einen Befehlssatz von vielleicht zehn bis zwanzig Steuerzeichen für den Text lernen.<br><br>Ansonsten, für Bücher bestens geeignet, nagelt die Schriftzeichen förmlich auf's Papier und Fehler von bspw. Word gehören der Vergangenheit an.<br><br>VG, Maya
Maya.
 

Re: Software für Bücher

Beitragvon Maya. » Do 9. Mai 2002, 18:48

Googlesuche "TeX" --> (La)TeX<br><br>http://www.google.de/search?as_q=TeX&num=10&hl=de&btnG=Google-Suche&<br>amp;as_epq=&as_oq=&as_eq=&lr=&as_ft=i&as_filetype=&as_qd<br>r=all&as_occt=any&as_dt=i&as_sitesearch=
Maya.
 

Re: Software für Bücher

Beitragvon Yanka » Do 9. Mai 2002, 18:56

Ich schreibe Bücher u.ä. Schriften von mehr als 150 Seiten. Dafür schreibe ich die Kapitel in RagTime und setze sie hinterher gerne in Pagemaker zusammen. Da kann man dann auch individuelle Formate einstellen und sogar das Layout selber machen, sofern gewünscht.<br><br>Yanka<br>-Veteran, Wissen sammelt und weitergibt-
Yanka
 

Re: Software für Bücher

Beitragvon Maya. » Do 9. Mai 2002, 19:12

Yanka, Dein Verfahren hört sich easy an, nur Pagemaker, ähm, ist ja nicht das billigste Layoutprogramm oder?<br><br>LaTeX = kosnix  :D<br><br>LaTeX = kein Mausprogramm  :(<br><br>LaTeX = wie Drucksatz  :D<br><br>VG, Maya :)
Maya.
 

Re: Software für Bücher

Beitragvon Yanka » Do 9. Mai 2002, 21:50

In der EDU-Version zwischen 200 und 230 EUR. Und dieses Geld hol ich durch Zeitersparnis schnell wieder rein.  :D<br><br>Yanka<br>-Veteran, manches muß gekauft werden-
Yanka
 

Re: Software für Bücher

Beitragvon Maya. » Do 9. Mai 2002, 21:52

Für Pagemaker? Gibt's dafür eine gute Adresse? Ist InDesign nicht auch solch ein Programm?<br><br>3Fragen, 3Antworten? Bötte...  ;)<br><br>VG,M.
Maya.
 

Re: Software für Bücher

Beitragvon Daemon » Fr 10. Mai 2002, 13:32

Ich konnte bisher nur Shareware-Versionen von TeX, bzw. LaTeX, entdecken. Wo kann ich denn eine Freeware bekommen? <br><br>Gibt es evtl. noch andere Software, die Ihr mir empfehlen könnt, damit ich leicht ein Buch schreiben kann, ohne dass alles zu unübersichtlich wird? Ich habe nämlich vor, wenn es die Zeit zulässt, ein Buch zu verfassen.<br><br>Gruß,<br>Daemon
Daemon
 

Re: Software für Bücher

Beitragvon Daemon » Fr 10. Mai 2002, 17:07

Auf versiontracker habe ich keine kostenlose TeX-Version gefunden.
Daemon
 

Re: Software für Bücher

Beitragvon Yanka » Fr 10. Mai 2002, 17:29

@ Maya<br>EDU-Preise für FE-Mitarbeiter und Studenten. Bei jedem EDU-Händler (nachfragen, oder Steckenborn, bitte URL suchen, vermute http://www.steckenborn.de oder com). InDesign ist eher so wie Quark, kostet aber EDU auch nur rund 200. Für meine Zwecke ist PageMaker das bessere Tool.<br><br>Yanka<br>-Veteran, beantwortet Fragen wie ein Orakel-
Yanka
 

Re: Software für Bücher

Beitragvon Yanka » Fr 10. Mai 2002, 17:37

Das heißt "vielen Yank(a)"! Oder "vielen Yanka schön". Oder wolltest du mir einfach nur ganz normal "Yank"en?<br><br>*g*<br><br>Okay, okay... ich hau schon ab.<br><br>Yanka<br>-Veteran, auf der Flucht vor Mayas Schlägen-
Yanka
 

Re: Software für Bücher

Beitragvon go4it » So 12. Mai 2002, 12:08

Pagemaker 6.5 ist doch so ein altes Prog, das muesste es doch auch gebraucht geben, wenn die Leute auf indesign umsteigen. :-) v7 (nur fuer win?) lohnt sich nicht. grundsaetzlich finde ich pagemaker sehr absturzanfaellig, jedenfalls unter win. z.b. nicht save/export nach pdf, sondern immer ueber .ps. Stuerzt bei mir grundsaetzlich ab und ergibt kaputte Dateien. <br><br>Solange du das buch erst fuer den privaten Gebrauch schreibst, gibt es jetzt doch ragtime kostenlos. <br><br>@Yanka, warum bearbeitest Du Ragtime nachher in Pagemaker weiter? Ich ueberlege mir naemlich, ob ich meine Datei von PM auf RT umschreibe, ist zwar etwas Arbeit, aber die Abstuerzerei geht mir auf die Nerven!
go4it
 


Zurück zu Generelles